Nach oben

Definition Kindertagespflege

Kindertagespflege ist ein Rechtsbegriff, der als Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Betreuungsformen gilt: hier handelt es sich um die klassische Form der Kindertagespflege, bei der eine Tagespflegeperson in ihrem Haushalt in Kooperation mit dem zuständigen Jugendamt Kinder betreut […]

Die rechtlichen Grundlagen von Kindertagespflege bilden eine Reihe von gesetzlichen Novellierungen des Achten Sozialgesetzbuchs (SGB VIII).

Durch das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG) von 2005 erhielt die Kindertagespflege den gleichen Förderauftrag wie die institutionellen Angebote der Kindertagesbetreuung. Kindertagespflege hat daher in gleicher umfassender Weise den Anspruch auf Bildung, Erziehung und Betreuung einzulösen (§ 22 SGB VIII).

„Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege sollen

die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern, die Erziehung und Bildung in der Familie unterstützen und ergänzen, den Eltern dabei helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander vereinbaren zu können.“

 

Quelle: https://www.familienhandbuch.de/kita/tagespflege/WasistKindertagespflege.php